Bild zeigt ein Symbol für Psychoanalyticshe-Therapie

Psychoanalytich orientierte Psychotherapie
in Wien

Die Bedeutung der Psychoanalytischen Therapie

Der psychoanalytische / psychodynamische Ansatz versucht, vereinfacht ausgedrückt, unbewusstes Material ins Bewusstsein zu bringen. Das ist nicht immer ein angenehmer Prozess, da das Unbewusste viele Gefühle und Phantasien enthält, die unterdrückt wurden, gerade weil sie als gefährlich empfunden wurden, als wir kleine Kinder waren. Genau deswegen sind sie überhaupt Unbewust geworden. Deshalb ist die Aufgabe der psychoanalytischen Therapie ein bisschen wie die eines Detektivs. Träume, übertriebene oder unangemessene Gefühle, Emotionen und Ängste sind die Spurren, worauf wir auf der Suche nach dem Unbekannten beachten müssen. Am Ende der psychoanalytischen Therapie werden Sie ein gutes Verständnis für Ihre emotionalen Muster haben und Sie werden in der Lage mit Ihren kontraproduktives Verhalten und Ihren negativen Gefühlen (oder Gefühlsmängel) besser umgehen zu können.

Stadien der psychoanalytischen Therapie

Um erfolgreich zu sein, muss die psychoanalytische Therapie einen sicheren Beziehungsraum schaffen. In dieser strukturierten Beziehung können alte Verhaltensmuster auftauchen und anerkannt werden. Dabei werden Sie feststellen, dass der Therapeut zuverlässig ist und aufrichtig daran interessiert ist, Ihr Innenleben zu verstehen. Diese Neugier und Offenheit ist oft eine ganz andere Erfahrung als jemals zuvor. Das löst ein Prozess aus, in dem unbewusste Aspekte der Persönlichkeit erkennen, dass es sicher ist, endlich herauszukommen und sich auszudrücken. Das kann in Träumen geschehen, die auftauchen, in Gefühlen und Emotionen, in neuen und auch schon bekannte Erinnerungen, die sich plötzlich zeigen und jetzt einen Sinn mit einer neuen Bedeutung ergeben.
 
In der psychoanalytischen Therapie gibt es Platz für alles, was im Geist oder im Körper vorgeht. Wir lassen die politische Korrektheit außerhalb des Raumes der Therapie. Sie werden ermutigt, nach innen zu schauen und zu erzählen, wie es sich anfühlt und was sich durch Ihren Kopf gerade geht. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Es ist selten, mit Eltern aufzuwachsen, die ihre Kinder so akzeptieren, wie sie sind, und alle Kinder lernen, Teile von sich selbst zu verstecken, um die Liebe ihrer Bezugspersonen zu gewinnen, von denen sie abhängig sind. Sich von dieser unnötige Hemmung zu befreien, ist eines der Ziele der Psychotherapie.

Geduld ist ein wichtiger Faktor in der psychoanalytischen Therapie

Da wir daran arbeiten, strukturelle Veränderungen in der Persönlichkeit zu erreichen und eine innere Harmonie in verschiedenen Bereichen des Lebens zu schaffen,, ist die psychoanalytische Therapie keine schnelle Lösung. Es erfordert Geduld im Laufe des Vorgangs. Es ist ein inneres Abenteuer in die Tiefen der Seele und es kann sehr bereichend sein. Um die Therapie emotionell bedeutsam zu gestalten, empfehle ich eine Frequenz von zweimal pro Woche.
 
Sie können ein Erstgespräch in Wien kostenlos und unverbindlich vereinbaren.