Psychoanalytische Psychotherapie in Wien

Sich und die andere besser verstehen - ein inneres Gleichgewicht finden

Rotem Hess - Psychotherapeut aus Israel

Mein Ansatz zur Psychotherapie

Psychotherapie ist zwar kein intellektueller Prozess. Meiner Erfahrung nach kann aber Verständnis den Prozess unterstützen, und deshalb ist es mir wichtig, dass Sie bis zu einem gewissen Maß auch ein Verständnis dafür haben, was wir tun. Das bedeutet, dass ich Psycho-Edukation in die Arbeit mit meinem Klienten einbeziehe.

Die Idee in der psychoanalytischen Therapie ist, ohne vorbereitende Agenda zu kommen. Es ist der einzige Ort, an dem Sie ermutigt werden, Ihr wahres Selbst zu sein, ohne zensiert zu werden. Beschreiben Sie einfach alles, was Ihnen gerade durch den Kopf geht, einschließlich unangenehmer Gefühle und Empfindungen. Eine der großen Gaben der Psychotherapie ist die Möglichkeit, frei von Ablehnungsängsten zu sein. Als Psychotherapeut bin ich nur neugierig, zusammen mit Ihnen zu verstehen, welche inneren Kräfte Sie daran hindern, sich so zu verhalten und so zu fühlen, wie Sie gern möchten.    

Und natürlich sind die Traumdeutungen (wenn Sie sich an einige Träume erinnern können) ein wichtiger Aspekt einer psychoanalytischen Psychotherapie. Träume enthüllen die innere Welt, in der wir leben, auch wenn wir wach sind.

Wie die Psychotherapie funktioniert

Der Zweck der Psychotherapie ist, einen sicheren Ort zu schaffen, an dem Sie sich nach und nach immer wohler fühlen können. Dadurch können verborgene Aspekte der Persönlichkeit in den Vordergrund treten und einen Prozess der Integration in die bewusste Erfahrung einleiten. Der Psychotherapeut ist nicht klüger als der Klient und er kann nicht besser als der Klient wissen, was für diesen das Beste ist. Sein Ziel ist lediglich, Sie bei der Entwicklung eines kohärenten Identitätsgefühls und inneren Friedens zu unterstützen.

Psychotherapie ist ein inneres Abenteuer

Psychotherapie bedeutet eine besondere Beziehung zum Therapeuten; es ist ein psychologisches Abenteuer. Es erfordert einen gewissen Mut, sich mit dem Wunsch zu begreifen, was Sie antreibt, und zu erkennen, dass Ihre Gefühle immer Sinn machen. Ohne Selbsterkenntnis ist Selbstliebe nicht möglich: Wie kann man das lieben, was man nicht kennt? Sich selbst zu lieben ist auch die Voraussetzung, andere lieben zu können. Je mehr Sie sich verstehen und lieben, desto mehr können Sie andere verstehen und lieben.

Wer könnte von einer psychoanalytischen Psychotherapie profitieren?

In der psychoanalytischen Psychotherapie wollen wir in die Tiefen der Persönlichkeit anschauen, um Veränderungen herbeizuführen. Wenn Sie nicht neugierig sind, zu erfahren, wer Sie wirklich sind, im Guten oder Schlechten, dann ist die psychoanalytische Psychotherapie wahrscheinlich nicht Ihre beste Wahl. Das Betrachten eines mentalen Spiegels ist nicht immer angenehm, aber wenn Sie sich selbst akzeptieren möchten, um mit anderen in Beziehung treten zu können, dann ist es der erste Schritt in dem Abenteuer, das wir Leben nennen. Um von einer psychoanalytisch orientierten Psychotherapie profitieren zu können, müssen Sie jemand sein, der Geduld hat. Es ist ein bisschen wie ins Fitnesscenter zu gehen, ohne sofortige Ergebnisse zu erwarten. Das bedeutet natürlich nicht, dass die psychologische Besserung nicht schnell spürbar wird, aber große Leistung braucht auch Zeit.

Erstgespräch

Klicken Sie hier, um eine kostenfreie Erstberatung zu vereinbaren. Der Termin ist unverbindlich.

Die Psychotherapie eröffnet neue Möglichkeiten

Die Psychotherapie eröffnet neue Möglichkeiten

Vor vielen Jahren entdeckte Sigmund Freud, dass wir von Kräften beeinflusst werden, die sich in unserer Persönlichkeit befinden, aber größtenteils unbekannt oder unbewusst bleiben. Wir haben diese Vorstellungen am Anfang unseres Lebens aufgrund von Ängsten abgelehnt, aber diese Ängste machen im Leben eines Erwachsenen keinen Sinn mehr. Diese Ängste und Fantasien beeinflussen unser Verhalten und unsere Beziehungen, bis sie bewusst werden können. Tragischerweise wird ein großer Teil unserer mentalen Energie für innere Konflikte verschwendet, während wir uns bewusst erschöpft, angespannt, ängstlich, depressiv usw. fühlen. Je mehr Energie unterdrückt wird, desto mehr wiederholen wir emotionale Muster aus der Vergangenheit und desto weniger effektiv können wir im gegenwärtigen Moment sein. Durch die psychoanalytisch orientierte Psychotherapie in Wien entdecken Sie in sich neue emotionale Wege, um mit Herausforderungen umgehen zu können. Ich bin fest davon überzeugt, dass in jedem von uns eine Selbstheilungskraft steckt.

Damit die Psychotherapie emotional bedeutsamer und effektiver wird, empfehle ich, wenn möglich, zwei Termine von je 50 Minuten pro Woche.

Psychoanalyse in Wien: individuell und kompetent für Ihre persönliche Balance

Es passiert immer wieder, dass Dinge aus dem Ruder laufen und Sie sich vielleicht einmal nicht so munter und frisch fühlen, wie Sie gern möchten. Nehmen diese Schwankungen aber zu und haben Sie häufiger das Gefühl, mit depressiven Verstimmungen kämpfen zu müssen, sollten Sie reagieren. Eine Psychoanalyse in Wien kann hier der erste Anhaltspunkt sein. Als erfahrener Psychotherapeut möchte ich Ihnen dabei helfen, Ihre Emotionen zu erkennen und sie richtig zu deuten.

Verständnis ist wichtig

Natürlich kann die Psychotherapie in Wien eine große Hilfe in Ihrer aktuellen Situation sein und Sie wieder dabei unterstützt, zu einem ausgeglichenen Gefühlszustand zurückzukehren. Doch damit dies möglich ist und Sie vor allem eben auch langfristig davon profitieren, ist es wichtig, dass Sie verstehen, was genau bei der Psychotherapie in Wien passiert. Ich nehme mir daher immer die Zeit, um Sie über den Aufbau der Therapie, deren Möglichkeiten und Schritte zu informieren.

Seien Sie Sie selbst

Wenn Sie über eine Psychoanalyse in Wien nachdenken, können Sie bei mir aufatmen. Mir liegt es am Herzen, dass Ihnen bewusst ist, dass Sie bei meinen Sitzungen vollkommen Sie selbst sein können. Erzählen Sie mir von den Gefühlen, die Sie bewegen, und lassen Sie mich aber auch an Ihren Erinnerungen und Gedanken teilhaben. Sie müssen sich bei mir nicht verstellen, sondern Sie können so sein, wie Sie täglich sind. Vielleicht brauchen Sie einfach auch noch ein wenig Zeit, um sich zu öffnen. Gern begleite ich Sie auch in diesem Fall.

"Es ist eine Freude, versteckt zu sein, aber eine Katastrophe, nicht gefunden zu werden."

Donald Winnicott

Emotionen in der Psychotherapie

Für den Erfolg der psychoanalytischen Psychotherapie ist es wichtig, dass die Arbeit nicht nur intellektuell, sondern auch emotional ist. In der Arbeit mit einem Psychotherapeuten besteht die Gelegenheit, Emotionen zu erleben, die aus vielen Gründen in Ihrem Leben blockiert bleiben. Unterdrückte Emotionen sind wertvolle Energie, die jeder Form von Beziehung und Selbstachtung dienen können, sobald sie freigesetzt werden. Aber solange diese Gefühle unterdrückt bleiben, werden sie Ihre Energie entziehen und Sie ängstlich, bedürftig und unglücklich machen.

Abhängigkeit vom Psychotherapeuten

Menschen werden zu früh geboren, da sie noch nicht mal fähig sind, den Kopf eigenständig zu halten. Dies macht uns im Vergleich zu anderen Tieren über einen längeren Zeitraum völlig abhängig von unseren Betreuern. Das Ergebnis ist, dass Abhängigkeitsgefühle eine Menge Schmerzen auslösen können, die sich in diesen frühen Jahren angesammelt haben. Natürlich ist das Gefühl der Abhängigkeit für uns weniger erschreckend geworden, je mehr die Eltern uns so, wie wir sind, akzeptieren konnten. Aber viele Menschen sind von der Angst vor Abhängigkeit stark beeinflusst, ohne dass sie sich dessen überhaupt bewusst sind. Das kann negative Konsequenzen für die Beziehungen und Karrieren haben, da diejenigen, die kein Gefühl der Abhängigkeit vertragen können, Einzelgänger und isoliert sind. Die Angst vor Abhängigkeit kann oft daran hindern, mit einem Psychotherapeuten zu sprechen. Aber genau das zu tun – besonders in einer Kultur, die die innere Welt vernachlässigt – anstatt darauf zu bestehen, „es allein zu schaffen“, ist eine mutige Art und Weise, den Abhängigkeitskomplex zu konfrontieren und zu überwinden.